Bodensee, Freud und Leid

Vorm Haus Apfelbäume und Feld, hinterm Haus die B33, die halbe Zeit denkt das Handy, es wär in der Schweiz, dabei ist doch da noch der ganze Bodensee dazwischen. Morgen geht’s zum Schliersee. Da gibt’s bestimmt auch kein Internet. Dafür dürfen wir immerhin morgen mit der Fähre übersetzen. Voll toll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.