3D! Jetzt überall!

Es ist ja so: Ich brauche eine Brille. Historisch hat sich das so entwickelt: Irgendwann in der Unterstufe stellte sich raus, dass ich wohl doch nicht so gut gucken kann. Schon damals war es vor allem das rechte Auge, das Ärger machte und so stieg ich mit -0.25 Dioptrien auf dem linken und -1.25 Dioptrien auf dem rechten in die Kurzsichtigkeit ein.

Es ist allerdings auch so, dass, wenn man nur auf einem Auge ernsthaft kurzsichtig ist, man trotzdem auch ohne Brille so insgesamt ganz gut gucken kann, denn das gute Auge übernimmt dann halt die Arbeit, die das andere nicht leisten kann. Das bewirkt dann wiederum, dass das andere Auge noch fauler wird, weil es merkt, dass es ja eigentlich gar nichts tun muss und dementsprechend auch mit den Jahren immer schlechter wird. Es ist wie im richtigen Leben.

Mittlerweile bin ich bei -3.25 auf dem rechten Auge angekommen, wenn ich also das linke Auge zukneife, sehe ich quasi nichts mehr (Leute mit -10 Diotrien werden jetzt herzhaft lachen), wenn ich mit beiden Augen gucke, was ja auch die normale Herangehensweise ans Gucken ist, dann sehe ich aber ausreichend gut. Ich könnte mehr oder minder alles ohne Brille tun, nur ist das sehr anstrengend für das Gehirn und ich merke das dann auch und greife instinktiv zur Brille.

(Fun fact am Rande: Ich kann nur das linke Auge zukneifen, also so alleine für sich. Das rechte Auge weigert sich, alleine irgendwas zu tun. Das ist auch schöner Party-Smalltalk, vor allem, wenn man mich dann bittet „Versuch doch mal!“ und dann darauf wartet, dass da zumindest irgendwas zuckt oder so. Nein, ehrlich, da tut sich gar nichts, man sieht noch nicht mal, dass ich was versuche. Es ist aber auch ganz praktisch, weil ich so relativ einfach von „gut sehen“ auf „überhaupt nichts sehen“ umschalten kann. Man kann das prima bei gruseligen Filmen einsetzen, wenn man zwar mitkriegen will, was passiert, aber keine Details sehen möchte. Alternativ bei so optischen Täuschungen, wo es hilft, wenn man das Bild verschwommen sieht. Ich sehe es also eher als Feature als als Bug.)

Aus einer Laune heraus dachte ich dann neulich, ich könnte es ja mal wieder mit Kontaktlinsen versuchen und ging zum Optiker umme Ecke (support your local dealer und so). Dort gab es eine Komplettvermessung, der ganze Kladderadatsch von „Welche Buchstaben stehen in der mittleren Reihe?“ über Detailfotos von beiden Augen bis zur 3D-Topographie-Vermessung der Augen. Jetzt weiß ich auch, dass meine Augen kein runder Ball, sondern eher plateauartig sind. Es war alles sehr faszinierend, und dann stellte sich noch raus, dass meine Augen gar nicht so schlecht sind, wie ich dachte (eben aktuell -0.25 und -3.25) und ich außerdem auf jedem einzelnen eine Sehkraft von 120% und auf beiden zusammen eine Sehkraft von 150% habe. Wenn Sie nicht wissen, was das ist, ich hab es zwar verstanden, kann das aber nicht erklären. Gehen Sie zum Optiker umme Ecke und fragen Sie da mal. Da können Sie auch gleich noch mal Ihre Augen überprüfen lassen, wer weiß, was sich seit dem letzten Mal so getan hat.

Weil das eine Auge nun topographisch nicht so standardmäßig geformt war, wollte der Optiker angepasste Kontaktlinsen bestellen, und die waren heute da und ich durfte hin und sie anprobieren. Gelernt habe ich erstmal, dass ich das Einsetzen noch komplett drauf habe. Ich hatte ja schon öfter Kontaktlinsen und bin das gewöhnt. Leute mit Kontaktlinsen wissen ja auch, dass man mit den Fingern getrost aufs Auge patschen kann, da passiert gar nichts, so Augen sind erstaunlich hart im Nehmen.

Kontaktlinsen rein, kurz überprüft, und dann die größte Überraschung: DIE WELT IST JA KOMPLETT IN 3D! Das konnte ich ja nicht ahnen! Total abgefahren! ALLES 3D!

Es ist nämlich auch so, dass, wenn man ein gutes und ein schlechtes Auge hat, zwar auch ohne Brille verhältnismäßig gut gucken kann, da aber vor allem das eine Auge gut im Gucken ist, sieht man alles tendenziell in 2D. Das fällt einem natürlich nicht so auf, man kennt es ja nicht anders und auch mit Brille wird dieses Problem nicht komplett behoben (auch das hat mir der Optiker erklärt, aber das habe ich noch weniger verstanden und kann es jetzt bestimmt nicht wiedergeben). Mit Kontaktlinsen aber: WHOA! KRASS!

Ich laufe also jetzt ein bisschen rum und gucke mir diesen abgefahrenen 360°-3D-Effekt an und bin total begeistert.

Jetzt war ich noch mal im Laden, der Optiker hat die Sehkraft nochmal überprüft und war mit dem einen Auge noch nicht so zufrieden. Da geht wohl noch was, es werden noch mal Testkontaktlinsen bestellt und so lange darf ich dann mit den aktuellen schon üben.

Ganz abgesehen davon weigert sich der Optiker sehr hartnäckig, Geld von mir zu nehmen, nichts für den ausführlichen Sehtest, nichts für die Testkontaktlinsen, nichts für das Starterset mit Kontaktlinsendöschen und Kontaktlinsenflüssigkeitszeug. Ich darf dem erst was geben, wenn er mit dem Ergebnis zufrieden ist. Das ist zwar auf der einen Seite vielleicht auch verständlich, aber ich fühle mich da so bekümmert, dass ich gerne schon irgendwas bezahlt hätte, ich darf aber nicht. Das mit der Servicewüste Deutschland ist wohl endgültig vorbei.

Und ich guck jetzt noch ein bisschen 3D. Weil ich’s kann.

17 comments

  1. Matzle

    Faszinierend, ein Optiker, der sich kümmert.
    Ich war bisher beim Optiker der Novitas-BKK, und war dort auch zufrieden. Der musste aber leider letztes Jahr schließen, Vorschriften und so.
    Wo findet sich denn dieser tolle Optiker? Die nächste Brille kommt bestimmt, und sowas bestelle ich nur seeeeeehr ungern übers Netz.

    • Anne

      Optik und Akustik Scheiper in der Gemarkenstraße in Essen. Was ich vergaß zu erwähnen: Die Nachricht, dass die Kontaktlinsen da sind, kam per SMS, „weil das ja für alle am einfachsten ist“. Man möchte ein bisschen weinen bei so unkomplizierten Prozessen.

  2. Marco

    Ihr dürft mich gerne für blöd halten, aber ich frag mich tatsächlich, ob das Scherz oder Ernst ist. Ich hab nämlich die gleiche Ausgangssituation wie Frau Schüssler (nur andersrum). Das linke Auge sieht nicht so gut. Und jetzt sitzt ich tatsächlich gerade da und frage mich, ob die Welt vielleicht noch mehr 3D ist als ich sie sehen kann…

    • Anne

      Nein, das ist kein Scherz, allerdings kann das natürlich ein rein subjektiver Eindruck sein. Ich würd mal ganz unverbindlich Kontaktlinsen ausprobieren und gucken, ob sich ein großer Unterschied bemerkbar macht.

      (Es ist natürlich so, dass ich auch mit Brille nicht komplett zweidimensional sehe, aber es gibt für mich einen spürbaren Unterschied, der echt nicht zu verachten ist.)

      • Marco

        Mann oh Mann. So langsam wird mir auch klar, warum das 3D-Kino bei mir nicht so richtig eingeschlagen hat. Hab mich immer gefragt, das bisschen 3D, und darauf fahren die alle so ab? Das würde sich jetzt voll mit deiner Erklärung denken.

        Ob mich der Arzt nicht auslacht, wenn ich sage, ich glaube, ich sehe nicht genug 3D. Da muss doch mehr drin sein. Am Besten drucke ich mal deinen Blogbeitrag aus und nehme den mit.

    • Anne

      Also, so wie ich das verstanden habe, ist es halt so, dass das Bild durch die Brillengläser ja verkleinert bzw. vergrößert werden und dann quasi dahinter übereinandergelegt werden. Wenn dann eines größer ist als das andere, weil eben die Stärke unterschiedlich ist, dann passt es nicht mehr richtig. Bei Kontaktlinsen sind die Gläser ja direkt auf den Augen, da ist dann nichts mehr mit verkleinern oder vergrößern und dementsprechend klappt’s dann auch mit dem Überlagern der Bilder aus beiden Augen besser.

      Aber eventuell hab ich das auch ganz falsch verstanden und in Wirklichkeit ist es ganz anders.

  3. Croco

    Bei mir sind es 8 und 4 Dioptrien. Und dann noch unebene Hornhautoberfläche. Die Linse darf sich also nicht drehen oder muss fest am Platze bleiben.
    Ohne unermüdlich arbeitenden Optiker, der alle zwei Wochen neue Probelinsen einer neuen Firma aufgetan hat, und das ein halbes Jahr lang, wäre das nie was geworden. Und der passende, mutmachende Augenarzt dazu!
    Danach wusste ich was dreidimensional ist, und warum ich nie richtig einparken konnte und mich auch nicht traute zu überholen beim Autofahren. Ich konnte mich schlichtweg nicht im Raum orientieren.
    Jetzt aber ist es wunderbar!
    Allerdings muss man darauf achten, dass das Auge genug Sauerstoff bekommt. Zum Couching am Abend müssen die Linsen wieder raus.

  4. Karo Kafka

    Wer weiß, wie viele das jetzt ausprobiert haben mit dem einzelnen Augezukneifen. Ich kann jedenfalls auch nur das rechte so zukneifen, bei dem linken passiert nichts. Fehlt uns irgendein Muskel oder Nervenstrang? Ist das gesund?

    Außerdem weiß ich gerade nicht, ob ich nun in 2D oder 3D sehe. Oh je, ist dieser Beitrag AUFWÜHLEND!

    • Marco

      Gell! Das finde ich auch! Da denkt man an nichts böses und jetzt fragt man sich, ob das überhaupt 3D ist, was man da so wahrnimmt. Das sind essentielle Fragen. Hätte mein Leben bestimmt auch noch anständig in 2D rumbekommen. Aber jetzt muss man der Frage schon nachgehen. :-))))

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>