Berlin, wir müssen über deine Mülleimer reden.

Es kommt mir vor, als wäre es schon lange her, aber tatsächlich ist es erst knapp zwei Monate her, dass ich zum letzten Mal in Berlin war. Am ersten Morgen lief ich in Spandau erst mal zur Havel, durch einen kleinen Park und von da aus quer durch die Stadt bis zum Bahnhof.

Dabei lernte ich nicht nur, dass der kleine Park, durch den ich lief, den fast unglaublichen Namen “Wröhmännerpark” hatte, sondern auch, dass man sich auf Berliner Mülleimern besonders viel Mühe gibt, die Bevölkerung zum ordnungsgemäßen Entsorgen ihres Mülls zu bewegen. Ob durch professionellen Aufdruck mit raffinierten Wortspielen und Ausrufezeichen oder sorgsam und liebevoll mit angeklebten Zetteln. In Berlin ist man besonders dankbar, wenn Müll in Mülleimer geworfen wird. Das ist auf der einen Seite schön, auf der anderen aber auch ein bisschen irritierend.

Und auf einer ganz anderen Seite hat man zumindest was zu tun, während man durch Charlottenburg läuft und begeistert jeden Mülleimer fotografiert.

Spandau

Gib Gummi!

Hundehaufen

CO2

Wow!

Sei Berlin!

One comment

Post a comment

You may use the following HTML:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>