Malversuch 1

Ich habe ja bereits berichtet, dass ich zu Weihnachten eine Staffelei geschenkt bekam. Eine gewünscht Staffelei natürlich, so bekloppt ist hier keiner, dass einfach auf gut Glück Staffeleien verschenkt werden.

Nun kann ich ja gar nicht malen, aber das liegt ja vielleicht nur daran, dass ich das nie mache. Ich machte mich also kurz nach Weihnachten auf in den hiesigen Bastelbedarfladen mit ausreichend großer Künstlerbedarfecke und kaufte Acrylfarben, Papier und Pinsel ein, außerdem eine hübsche Palette in Blumenform.

Acrylfarben sind ja ein bisschen die Farben für ungeduldige Künstlerlaien wie mich. Damit kann man nicht viel falsch mache, da kann man mischen und drüber malen, man braucht kein Terpentin, man muss nicht endlos warten, bis es trocken ist, das ist alles sehr Anfängerfreundlich. Ich mag Acrylfarben, die passen zu meinem Typ.

Jedenfalls fing ich dann an zu malen. Erst vorzeichnen mit Bleistift, damit ich so grob wusste, was wo hinkam und dann mit den Farben drüber. Es ist alles noch Übung, man muss da ja reinkommen und rausfinden, wieviel Farbe man braucht, was dabei rauskommt, wenn man diese und diese Farbe mischt und überhaupt. Dann stand das halbfertige Bild ein paar Wochen rum und heute wollte ich eigentlich nur zumindest das eine Haus fertig ausmalen, malte dann aber einfach alles fertig. Das ist ja kein Meisterwerk, sondern Malversuch 1.

Für Malversuch 1 ist es gar nicht so schlecht, finde ich dann aber wieder. Das leicht infantile ist wohl charakterlich bedingt, für realistische Zeichnungen müsst ihr jemanden anders suchen, das kann ich nicht oder jedenfalls noch nicht, mal gucken. Das erste Bild ist jetzt jedenfalls fertig und sieht so aus:

AutoNoch nicht ganz fertiges Bild.

Papier Pinsel Fenster Palette Kermit Bild The Meisterwerk in all its glory.

Noch mal Bild GemaltSauerei, dieses Malen.

6 Antworten auf „Malversuch 1“

  1. Deine Hände sind aber noch sehr sauber! :-) Schönes Bild….Du musst es nur anders vermarkten: Naive Kunst schimpft sich sowas…. Und auch damit lässt sich Geld verdienen. ;-) …wenn man wollte.

    1. Stimmt, naive Kunst war auch das Wort, was ich gesucht habe. Ich übe das noch ein bisschen und dann werde ich damit reich. Oder so.

  2. Was da alles drinsteckt! Ein einzelner, einsamer Frosch in der Großstadt, umgeben von Hochhäusern und Autos? Ich sehe da eine klare Kritik an der zunehmenden Urbanisierung, Umweltverschmutzung und Lebensraumzerstörung. Im Winter! Schlafen Frösche da nicht? So surreal das ganze…!

  3. Hallo,

    ja, wozu eine neue Staffelei alles gut sein kann… Schöne Aufnahmen sind das übrigens. Ich finde beim Malen mit einer Staffelei vorallem gut, dass einem der Rücken nicht mehr so weh tut.

    Lieb Grüße, Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.