Lieblingsbücher des Jahres 2015 wählen

Jedes Jahr ab so November fangen die großen Leseportale an, für die besten Bücher des letzten Jahres abstimmen zu lassen. Ich finde das ja immer ein bisschen zu früh. Im November sind es noch zwei Monate bis Ende 2015, da lese ich noch locker sechs bis zehn Bücher und wer weiß, ob da nicht dann auf einmal doch noch ein besseres Buch dabei ist.

Beim meines Wissens größten Leseportal Deutschlands (jedenfalls gefühlt) LovelyBooks kann man hier in verschiedenen Kategorien abstimmen. Dabei sind auch so schöne Kategorien wie „Schönster Buchtitel“. Das finde ich positiv, denn dann kann man auch mitmachen, wenn man gar nicht so viel gelesen hat, oder jedenfalls nicht so viel, was 2015 in Deutschland erschienen ist.

Dann gibt es noch Goodreads, mein Buchportal of choice, was vor allem daran liegt, dass es das vor LovelyBooks gab (ich habe seinerzeit noch mühselig eine bereits beachtliche digitale Bibliothek vom vermutlich noch älteren LibraryThing zu Goodreads umgezogen) und dass dann doch ein relevanter Anteil meiner Lektüre auf Englisch ist und ich das auf Goodreads besser abgebildet sehe. Das mag aber auch Gewohnheit sein, davon befreit man sich ja auch manchmal nur mit etwas Anstrengung. Auf Goodreads jedenfalls darf man auch abstimmen, und zwar hier.

Wo man also mitmacht, hängt ein bisschen von den Lesepräferenzen ab, wer mehr auf Deutsch liest, wird bei LovelyBooks fündiger werden, wer eher auf Englisch liest, wird vielleicht mit Goodreads glücklicher. Wer beides macht, der stimmt einfach auf beiden Portalen ab. So habe ich das jedenfalls gemacht.

Zwei schöne Nebeneffekte gibt es auch noch: Erstens findet man in den Abstimmungsrunden sicher immer viel neue Leseinspiration und zweitens verlost LovelyBooks fünf Bücherpakete für berichtende Blogger. Letzteres zu verraten ist natürlich sehr sehr dumm von mir, schon allein, was meine Gewinnschancen angeht, aber ich bin halt ein netter Mensch, und stehe außerdem auf Transparenz.

Was ich gewählt habe, verrate ich nicht, dafür wird es im Januar (oder Februar oder vielleicht auch März) wieder die persönlichen Top Ten des Jahres 2015 geben. Und außerdem muss ich ja noch sechs bis zehn Bücher lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.