Einkaufen 5

Ich habe ein Problem. Genau genommen habe ich eventuell zwei Probleme, wobei das eine Problem aber ohne das andere nicht existieren würde.

Das erste Problem ist, dass ich leider an Chipssucht leide. Schon als Kind fand ich Knabberkram deutlich anziehender als Schokolade und das ist bis heute so geblieben. Dazu kommt allerdings, dass ich sehr sehr wählerisch bin, was Knabberkram im Allgemeinen und Chips im Besonderen angeht. Man kann mir zum Beispiel prima eine Schüssel mit Erdnussflips hinstellen, die ich nicht einmal eines Blickes würdigen würde. Anders sieht es aus, stellte man mir eine Schüssel Essigchips vor die Nase, dann kommt es aber auch wieder auf die Sorte an. Die von Chio sind gut, aber sehr intensiv, die Kesselchips von Funny Frisch ziemlich gut, aber etwas teuer, die von Lorenz kann man knicken (Balsamico, pah!) und die Eigenmarke von Edeka ist gehtso, aber ganz okay.

Und so geht das übrigens bei allen Variationen, es ist kaum vorhersehbar, was ich mag und was nicht, aber ich habe sehr genaue Vorstellungen, und selbst wenn ich gerne Junkfood esse, heißt das ja nicht, dass ich jedes Junkfood esse. Da gibt es sehr große Unterschiede.

Bei meinem Mann ist es ähnlich, leider gibt es aber sehr geringe Überschneidungspunkte, so dass wir gelegentlich zwei unterschiedliche Sorten Chips im Haus haben, die, die ich mag und die, die er mag. Ansonsten konnte wir uns auf die Riffels Naturell von Funny Frisch als kleinstem gemeinsamen Nenner einigen.

Soweit zum ersten Problem. Kommen wir zum zweiten Problem: Unser Haus-Edeka hat das Sortiment umgestellt. Genauer genommen wurden exakt alle Sorten Chips aus dem Sortiment genommen, die ich am liebsten mag. Wie genau die das herausgefunden haben und was ich wem bei Edeka Henrichs getan habe, dass sie mich auf so gemeine Weise bestrafen mussten, weiß ich nicht.

IMG_1118-001

Es fehlen, um genau zu sein: Funny Frisch Frit-Sticks, Funny Frisch Kesselchips Essig, Funny Frisch Riffels Naturell (und alle anderen Riffels-Sorten), Chio Chips mit Essig, sowie Chio Tacos in sämtlichen Sorten. Es fehlen auch noch viele andere Sorten, aber die waren für mein Seelenheil nicht so essentiell.

Ich bin ob dieses Dramas auf die Urmutter aller Chipssorten, also Funny Frisch Ungarisch, umgestiegen, verzweifle aber zunehmend. Das ist doch wirklich kein Zustand! Der Alternativ-Edeka in Rüttenscheid gehört ebenfalls zu Edeka Henrichs, man hat hier offensichtlich sehr sauber und flächendeckend gearbeitet, auch hier werde ich nicht fündig. Aus Verzweiflung haben wir schon alles mögliche probiert, seltsame italienische Flips, Lays Chips (ganz okay, aber überarbeitungswürdige Oberflächenstruktur) oder ganz aparte Reispopper, die ich aber auf Dauer doch zu langweilig fand. Crunchips und Pringles empfinde ich als Chipsgourmet als Affront, Tyrells sind mir zu hipster und gäbe es Kettle Chips, so bin ich da sehr desillusioniert, seit ich mal die amerikanische Produktlinie (Maple! Jalapeno! Sriracha!) gesehen habe und bittere Tränen weinte über die Einfallslosigkeit der europäischen Sorten.

Man sieht: Es ist kompliziert. Regelmäßig überlege ich, bei einem Ausflug zu einem REWE mal ein Dutzend Tüten Frit-Sticks als Vorrat mitzunehmen, aber dann hätte ich ein Dutzend Tüten Chips zu Hause und da befürchte ich, dass das kein gutes Ende nehmen würde. Ich habe noch keine Lösung für mein Problem gefunden. So sehr ich die Bemühungen, ein bisschen Abwechslung ins Chipsregal zu bringen, befürworte, so bin ich doch der Ansicht, als Stammkunden am Chipsregal hätte es nichts gekostet, mich kurz um meine Meinung zu bitten. Ich habe immer jahrzentelange Erfahrung auf diesem Gebiet.

17 comments

  1. Kiki

    Das ist in der Tat tragisch. Ich warte ja auch seit Jahren ungeduldig, daß die Foodblogger-Brigaden sich mal kurz von dem ganzen Ottolenghi-Gedöns abwenden und einem zwischendurch verraten, wie man selbst zuhause mit Bordmitteln fabelhafte Essigchips herstellen kann.

    Ansonsten: Tyrell’s und Kettle mögen obszön überteuert sein und unter massivem Hipsterverdacht stehen, aber geschmacklich sind sie für meinen Gaumen über jeden Zweifel erhaben. Wohingegen ich Chios Chips mit Essig sowie funnyfisch Kettlechips als Affront empfinde. Da kann man auch am Klostein lutschen (Duftnote Essig-Zitrone), das dürfte geschmacklich nicht sehr weit auseinanderliegen. Burr’s hingegen sind an Fadheit nicht zu überbieten, auch wenn sie einen auf Hipster machen und genauso obszön überteuert sind wie Kettle und Tyrell’s.

    Der Lidl ums Eck hat neuerdings Essigchips, die werde ich demnächst mal testen.

    • Anne

      Ich bin, was Essig betrifft, mit einem wenig subtilen Geschmackssinn ausgezeichnet. Ich habe auch schon Essigessenz in die Salatsoße getan und fand’s prima. Da passten die von Chio ganz gut rein. Außerdem war das die erste Marke, die in Deutschland Essigchips auf den Markt brachte, allein dafür war ich dankbar und mein Gaumen hat sich wohl irgendwie an den Geschmack gewöhnt. Theoretisch finde ich die von Tyrells und Kettle Chips auch super, aber ich werde einfach nicht warm damit. Mein Mann hat regelmäßig eine der beiden Sorten da, ich nasche da mal mit, kann aber ganz gut aufhören, weil sie mir eigentlich egal sind.

  2. creezy

    Kaiser’s (nur echt mit Deppenapostroph), bei Euch wohl eher Tengelmann. Die salzigen Chips derer Hausmarke Star. Und nichts anderes.

    An die guten Essigchips, die ich aus England bzw. den Niederlanden kenne, ist bisher hierzulande noch nichts rangereicht.

    Zum Glück esse ich eh am liebsten Erdnüsse und salzige Mandeln …

  3. Anne

    Was auch immer geht: Wasabi-Erbsen. Aber die gibt es (zu erschwinglichen Preisen) immer nur im Asialaden und da komm ich auch nur gelegentlich hin. Alles andere mit Wasabi ist abzulehnen.

  4. Bleistifterin

    Erstaunlicherweise war die Gourmet-Eigenmarke von Rossmann unter den Besten Chipssorten des Jahres 2015, wenn ich mich recht erinnere…
    Ansonsten mache ich mir meine Würzmandeln selbst… das lohnt sich!

  5. Sören

    gibt es einen alnatura in der nähe? ich mag lisa’s sehr gerne, die frau zieht die alnatura- eigenmarke vor, kann ich aber auch mit leben. gesalzen, jeweils.

  6. Patrick

    Beim Edeka schon mal gefragt, ob sich das wieder ändern lässt? Ich hab Null Ahnung von deren Abläufen aber eine Box Chips mehr bestellen klingt Erstmal machbar.
    Ansonsten kann man den rewe Lieferservice Bemühen oder den bösen Onkel Amazon.

  7. Jen

    Vielleicht mal bei Amazon bestellen – und hoffen, dass man einen guten Zusteller erwischt und nicht nur Paniermehl bekommt…

  8. alex

    Doch, das dürfte ein großes Problem sein, weil die Sortimentsumstellung laut meinen Edekainformanten schlicht auf einem „kleinen“ Streit (= Geld) zwischen Chipshersteller und Edeka basiert. Außerdem muss der Kunde bei Extrabestellungen die gesamte Packung abnehmen, bei Chipstüten sind das auch mal zwölf auf einmal, ist genauso gefährlich wie sich mit einem Vorrat bei Rewe einzudecken.

  9. Pingback: 11 Fragen von Frau Novemberregen |

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>