Ein paar Fernsehtipps für den 24.12.

Ich finde es absolut in Ordnung, wenn nicht sogar höchstgemütlich, Teile der Weihnachtstage auf dem Sofa vorm Fernsehen zu verbringen. Wer diese Meinung teilt, für den habe ich hier ein paar Tipps, wie man den Heiligen Abend besonders besinnlich begehen kann. Programmhinweise für die anderen beiden Weihnachtstage folgen.

Das doppelte Lottchen am Sonntag, 24.12. um 9:45 im MDR
Die Verfilmung des Kästner-Romans über die Zwillinge, die als… aber mal ehrlich, die Geschichte sollte jeder kennen, und wenn nicht, wird es höchste Zeit. Jedenfalls handelt es sich um die Verfilmung von 1950 und das ist ebenso großartig wie Weihnachtstauglich.

Pippi in Taka-Tuka-Land am Sonntag, 24.12. um 11:55 im ZDF
Pippi Langstrumpf in der Verfilmung von 1969. Mehr braucht man glaube ich nicht sagen.

Die Nordsee von oben am Sonntag, 24.12. um 13:05 auf arte
Landschaft von oben. Finde ich ja immer gut und faszinierend.

Michel in der Supperschüssel am Sonntag, 24.12. um 13:20 im ZDF
Eine weitere Lindgren-Geschichte, diesmal über den frechen Michel in einer Verfilmung von 1971.

Sissi am Sonntag, 24.12. um 13:30 im Ersten
Yeah. Haters gonna hate, also Ruhe jetzt!

Oben am Sonntag, 24.12. um 15:05 beim RTL
Bezaubernder Pixarfilm. Wirklich bezaubernd. Wer während der ersten fünfzehn Minuten nicht weint, hat ein Herz aus Stein.

Familie Heinz Becker am Sonntag, 24.12. um 15:15 im Ersten und um 18:00 im SWR
Falls jemand eine grobe Vorstellung davon haben will, wie Weihnachten bei meinen Großeltern ablief. Erst Loriot, dann Heinz Becker gucken, irgendwo dazwischen kann man es verorten. („Der Opa schubst mich immer!“)

Die Geister, die ich rief am Sonntag, 24.12. um 15:25 auf SAT.1
Tolle Variation der Dickens’schen Weihnachtsgeschichte mit Bill Murray als fiesem Medienmogul. Ich finde ja, Bill Murray ist immer ein Argument.

Weihnachten bei den Hoppenstedts am Sonntag, 24.12. um 15:45 im Ersten
Der Loriotklassiker, wo es puff macht und die Kühe umfallen. Bester deutscher Nostalgiehumor.

Die Feuerzangenbowle am Sonntag, 24.12. um 20:15 im Ersten
Der Klassiker mit Heinz Rühmann zur besten „Bescherung ist vorbei, was machen wir jetzt?“-Stunde.

The Sound of Music am Sonntag, 24.12. um 20:15 auf arte
Musical über die Novizin Maria, die den verwitweten Baron von Trapp heiratet und dann sehr viel singt. Ein Klassiker besetzt mit Julie Andrews und Christopher Plummer aus dem Jahr 1965.

Der Nussknacker am Sonntag, 24.12. um 20:15 auf 3SAT
Aufführung des Balletts von Tschaikowski nach dem Märchen von E.T.A. Hoffmann, dirigiert von Manuel Legris. (Ich habe keine Ahnung von Ballett und weiß nicht, was das bedeutet, aber es bedeutet bestimmt irgendwas.)

Das kalte Herz am Sonntag, 24.12. um 21:40 im RBB
Alte DDR-Verfilmung von 1950 des Märchens von Wilhelm Hauff. Ich habe es relativ sicher auch schon mal gesehen und mich arg gefürchtet.

Christmas Songs am Sonntag, 24.12. um 23:10 auf arte
Doku über amerikanische Weihnachtslieder von jüdischen Komponisten. Falls man am Heiligen Abend noch was für die Bildung tun will.

Manche mögen’s heiß am Sonntag, 24.12. um 0:50 im ZDF
Ein Klassiker von Billy Wilder, den sogar mein Vater liebt, der ansonsten mit Filmen nicht viel anfangen kann. Wer ihn noch nicht kennt, und zur später Stunde noch wach ist, sollte die Chance nutzen.

 

EXTRA EXTRA EXTRA: Sendetermine für Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

12:05 Uhr im Ersten
13:35 Uhr im WDR
15:05 Uhr im NDR
16:40 Uhr im SWR
20:15 Uhr im RBB

4 Antworten auf „Ein paar Fernsehtipps für den 24.12.“

  1. Danke für die Tipps! Hab sie soeben an die Festplatte weitergegeben. Wenn die Verwandtschaft abgereist ist mache ich mit den Filmen einen schönen dritten Weihnachtsfeiertag! Frohes Fest von Kari

Schreibe einen Kommentar zu Kaltmamsell Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .