Tagebuchbloggen, 20.10.2018

Auf einem kleinen Familientreffen erfahre ich, dass mein Opa und sein Bruder sich heftigst stritten, als bekannt wurde, dass meine Mutter mit 18 schwanger war.

„Dass du sowas zulässt unter deinem eigenen Dach!“ war der Vorwurf meines Großonkels.

„War doch gar nicht klar, ob das unter seinem Dach war“, sagt meine Tante zweiten Grades dazu gestern im Garten.

Mein Vater steht in der Tür, als die Geschichte erzählt wird.

„Ich weiß gar nicht, wo das war“, sagt er nüchtern.

„Aber ich!“ sagt meine Tante.

Ja, okay, na dann. So genau wollte ich die Geschichte um den Beginn meiner Existenz ja vielleicht auch gar nicht wissen.

(Augustastraße in Köln, Silvester 79/80, nur der Vollständigkeit halber. Hätten wir das auch geklärt.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.