Tagebuchbloggen, 05.05.2021

Erst fiel mir nichts ein, über dass ich bloggen könnte, aber dann erinnerte mich doch noch an diese Begebenheit.

Ich war nämlich heute im Supermarkt, das passiert ja in den letzten Monaten nicht mehr so häufig, so dass es jedes Mal ein großes Erlebnis ist. Zumal ich sehr viel Anstrengung darauf verwende, in immer andere Supermärkte zu gehen, damit es wenigstens ein bisschen spannend bleibt. Der heute wurde auch gerade erst neu eröffnet, entweder es weiß noch keiner davon oder ich habe einen sehr seltenen Slot mit sehr wenig Kundschaft erwischt, es war jedenfalls sehr viel Platz. Die Einkaufswagen haben eingebaute Handyhalterungen und eine sehr nette Supermarktangestellte hat an der Selbstbedienerkasse alles für mich eingescannt, wir denken jetzt einfach nicht zu sehr über diese Widersinnigkeit nach, es war alles super. Ich werde beizeiten im Techniktagebuch weitere Details verraten.

Mein eigentliches Problem beim Supermarkteinkaufen dieser Tage ist aber folgendes. Teile unserer Lebensmittel kommen ja mit der Biokiste, also das bisschen Obst und Gemüse, das hier gegessen oder verarbeitet wird, Milch, Eier, auch Käse und gelegentlich Wurst und Joghurt. Dann kommen ja mindestens drei Gerichte pro Woche mit der Kochbox und die Getränke bringt der Getränkekistenlieferservice.

Das führt dazu, dass wir hauptsächlich zum Supermarkt müssen, um den ganzen Unsinn zu kaufen, für den sich die Biokiste zu fein ist. Unsinn und Innereien und Hüttenkäse für den Hund. Das ist auch sehr praktisch, wenn ich sage, wir müssen zum Supermarkt und mein Mann fragt, aber wofür denn, muss ich nur sagen, Hühnchen und Hüttenkäse für den Hund und er ist sofort einverstanden. Trotzdem sehen die Einkäufe beim Supermarkt oft so aus, als hätte man einer Zwölfjährigen 40 Euro in die Hand gedrückt und mitgeteilt, sie könne sich einfach für die nächsten Tage kaufen, was sie gerne essen würde. Falls Sie also demnächst eine Vierzigjährige an der Supermarktkasse sehen, deren Einkauf vorrangig aus Chips, Süßigkeiten, Eis, einer Packung Hühnerherzen und zwei Bechern Hüttenkäse besteht, grüßen Sie mich doch einfach, ich schwöre, wir haben auch richtiges Essen zu Hause, aber das müssen wir halt nicht im Supermarkt kaufen.

Eine Antwort auf „Tagebuchbloggen, 05.05.2021“

  1. Haha, ich erkenne mich so wieder… Wir kaufen viel im Bioladen, oder im Wocheneinkauf, aber manchmal hab ich so Chips und Süßes und Fritz Kola Einkäufe… So ganz spezielle:)

Schreibe einen Kommentar zu Nadine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.