Renovierungstagebuch, 23.01.2022

Am Samstag mussten wir noch mal Fliesen aussuchen, allerdings wissen wir erst morgen, wie erfolgreich das war, dann werden wir nämlich erfahren, wie die Lieferzeiten aussehen. Leider gab es nur eine einzige Fliese, die ich schön fand, eine, die ich eventuell auch okay fände und eine, die ich auch okay fände, mein Mann aber nicht. Es geht um sieben Quadratmeter, aber eben auch um 20 bis 30 Jahre, die ich erwarte, in diesem Haus zu leben und da möchte ich dann bitte auch die Fliese meiner Träume liegen haben.

Weil wir dann eh schon in der Gegend waren, haben wir uns den Renovierungsfortschritt mal anguckt und es gibt schon neue Wände (wir sind eventuell das einzige Renovierungsprojekt in ganz Deutschland, das neue Wände einziehen und nicht einreißen lässt, aber was soll ich sagen, ein offener Grundriss ist nur so lange geil, wie man nicht im Erdgeschoss die Heizung im Keller arbeiten hört) und weniger Bäume.

Wir haben uns aus diversen Gründen für das Fällen von dreieinhalb sehr großer Bäume entschieden, die etwas mit ungünstigem Schattenwurf, Nachbargrundstücken, Herbstlaub und erwartetem Wachstum der Bäume zu tun hatten. Der halbe Baum war ein toter Wacholder. Um den Nussbaum tat es mir ein bisschen leid, um die anderen beiden nicht so, weil ich die weder schön noch praktisch fand. Aber der Nussbaum war laut Gartenbauer auch schon faul. Jetzt kann man auf die Straße gucken, was zwar auch nicht schön ist, aber daran kann man ja wieder was ändern. Jetzt kommt da erst mal ein Zaun hin und dann irgendwas, was nicht mehrere Meter hoch wird, sondern so maximal zweieinhalb, aber das können wir dann auch später machen.

Der Gartenbauer erzählte auch, dass sich ein Nachbar mit einem Stuhl zur Beobachtung des Fällvorgangs nach draußen setzte und ich finde doch gut, dass wir so auch schon vor unserem Einzug zur allgemeinen Unterhaltung der Nachbarschaft etwas beitragen konnten.

Jetzt warten wir oder vielmehr der Gartenbauer noch auf besseres oder alternativ kälteres Wetter, damit er mit dem Bagger in den Garten fahren kann und dann KOMMT DA ALLES WEG! Also fast alles.

Es ist jedenfalls alles super aufregend und so langsam haben wir auch das Gefühl, dass es richtig gut wird.

Tagebuchbloggen, 16.1.2022

Ganz hinten an der Grundstücksgrenze vom neuen Haus ist ein Erdwall. Es gibt keinen Zaun oder irgendwas, nur diesen Wall und dahinter eine Straße. Jetzt war die große Frage nun, warum da dieser Wall ist und ob man ihn wegbaggern könnte, um noch etwas mehr Garten zu haben.

Letzte Woche war der Landschaftsgärtner da, der sehr zu seinem eigenen Bedauern bisher nur „mit der Nagelschere“ an den Garten durfte und jetzt sehr froh ist, dass wir einmal Tabula Rasa machen wollen und am Ende bleibt vermutlich ein Flieder stehen und zwei bis drei Rhododendren und der Rest kommt weg und dann wissen wir auch, wie groß der Garten ist, das weiß nämlich bisher niemand. Also, in Zahlen wissen wir das schon, aber nicht in Wirkung.

Jedenfalls hat der Landschaftsgärtner angerufen und der Erdwall gehört gar nicht zum Grundstück, sondern Straßen.NRW und das ist einerseits natürlich schade, andererseits wieder eine Entscheidung weniger, die wir treffen müssen, was einem nicht gehört, kann man nämlich nicht wegbaggern und aktuell kommt mir jede Entscheidung, die ich nicht treffen muss, gerade recht, es war also eine willkommene Nachricht.

Tagebuchbloggen, 4.1.2022

Abends aus Versehen in so ein Promi-Musik-Quiz auf VOX geschaltet, bei dem man formschön sehen konnte, wir man aus zwanzig Musik Fun Facts dreieinhalb Stunden Fernsehen basteln kann. Ich habe allerdings nebenbei auch gelesen und andere Dinge gemacht, insofern war das schon genau das richtige für einen Dienstagabend.

Während bei meinem Mann Thomas Hermanns im Ansehen stieg, war ich von Armin Rohde herb enttäuscht, wobei eigentlich wurde meine Enttäuschung nur bestätigt, ich bin ja enttäuscht, seit er mich auf Twitter blockiert hat und zwar wirklich komplett ohne dass ich eine Erklärung dafür hätte außer, dass er das System von Twitter nicht verstanden hat, was dann eine Art von Enttäuschung wäre, aber egal.

Während die Leute im Fernsehen das Spiel so spielten, dass sie die richtige Antwort aus drei Möglichkeiten wählen mussten, spielte ich das Spiel so, dass ich die Fragen zu den Einspielerfilmen antizipierte. Mehrere Male lag ich überraschend richtig. Als es um Deep Purple ging, sagte ich „Ja ja ja, Montreux, Brand, worum geht es in Smoke on the Water?“, als Van Halen eingeblendet wurden, gähnte ich „Die Geschichte mit den braunen M&Ms, wetten?“ und bei Marvin Gaye vermutete ich völlig korrekt, dass gleich gefragt werden würde, wie Gaye ums Leben kam. Auch die Frage nach dem Arbeitstitel von „Yesterday“ kam für mich nicht unerwartet, als es kurz um den Entstehungsprozess des Liedes ging.

Noch irritierender als mein sicherer Schritt auf der Tanzfläche der Popmusik-Trivia fand ich aber, wie unfassbar wenig die Kandidaten wussten, also quasi alle außer Thomas Hermanns und Thomas Anders, die bei der SUPEREINFACHEN Frage, für welches Land Céline Dion beim ESC antrat, sicher auch kurz gähnten. LEUTE, BITTE! Eventuell war das Unwissen aber auch gespielt, wer weiß das schon so genau bei Fernsehproduktionen, ansonsten wurde sehr gut geraten, was bei drei Optionen natürlich auch keine so große Kunst ist.

Das war jedenfalls mein Abend, ich fühlte mich gut unterhalten, vor allem von mir selber, das ist doch toll.

2022

2022, also. Nun gut, dann wollen wir mal sehen.

(Morgen ist Schlüsselübergabe fürs Haus. Wir wollen also tatsächlich dieses Jahr mal sehen.)

Lieblingstweets im Dezember

Fernsehprogramm am 25.12.2021

Auch am ersten Weihnachtsfeiertag kann man gut auf dem Sofa liegen und Kekse essen.

Pippi im Taka-Tuka-Land um 07:35 Uhr im ZDF
Wer noch nicht genug Lindgren hatte, kann hiermit weitermachen.

Nesthäkchen ab 10:10 Uhr auf ZDF NEO
Vielleicht die Serie meiner Kindheit, die mich mindestens drei Mal verstört hat und mir nachhaltig Angst vorm Wattenmeer gemacht hat. Aber ansonsten natürlich vor allem toll.

Kästner und der kleine Dienstag um 13:30 Uhr im WDR
Viel Backgroundgeschichte zu Erich Kästner und seine Freundschaft zu einem der Darsteller der ersten „Emil und die Detektive“-Verfilmung. Ich habe den Film mal ungefähr halb gesehen und fand ihn sehr schön.

Ratatouille um 14:50 Uhr beim RTL
Exzellenter Pixar-Film über eine Gourmet-Ratte in Paris. Wirklich exzellent, Sie werden allerdings vorher etwas essen müssen, weil Sie sonst ganz schlimmen Hunger bekommen werden.

Die Schwarzwaldklinik von 15:15 Uhr bis 20:15 Uhr auf ZDF NEO
Es geht weiter! Lassen Sie sich vom Retrocharme der 80er Jahre verzaubern. Die Mode! Die Autos! Die Einrichtung! Those were the days!

Lawrence von Arabien um 15:50 Uhr auf Tele 5
Für die Leute, die wirklich gar nichts mehr vor haben am ersten Weihnachtstag.

Paddington um 16:10 Uhr auf KIKA
Ich hab’s selber noch nicht gesehen, aber viel Positives über diesen Bär und diese Verfilmung gehört. Ich mein, es ist ein Bär, das wird schon gut sein.

Sissi, die junge Kaiserin um 17:10 Uhr im Ersten
Sie wissen schon.

Ist das Leben nicht schön? um 20:15 Uhr auf 3sat
Der andere Weihnachtsgeschichtenklassiker mit einem James Stewart, der rausfindet, dass das Leben ohne ihn ganz schön blöd wäre (nicht nur für ihn).

Eine Leiche zum Dessert um 20:15 Uhr auf Kabel Eins
Ein exzentrischer Millionär lädt eine Reihe Superdetektive ein, einen noch nicht geschehenen Mord aufzuklären. Ich mein, es spielen Peter Falk, Alex Guinness, Peter Sellers und Truman Capote mit, das sind doch gute Gründe.

Die Känguru-Chroniken um 20:15 Uhr im ZDF
Über die Känguru-Chroniken gibt es ja geteilte Meinungen und zusätzlich eine halbwegs einhellige, dass der Film nicht so gut ist, aber ich fand’s unterhaltsam und das Känguru sehr überzeugend.

16 Uhr 50 ab Paddington um 22:25 Uhr auf Kabel Eins
Wir haben ja Agatha-Christie-Bücher gelesen, als wir noch dachten, dass Detektiv eine realistische Karriere für uns sein könnte und diese Verfilmung ist ein Klassiker der Miss-Marple-Fälle.

Das Leben ist schön um 22:00 Uhr auf ONE
Wunderschöne, aber auch sehr traurige Tragikomödie von und mit Roberto Benigni über den Holocaust, die sehr verdient mehrere Oscars bekam.

Die Geister, die ich rief um 22:45 Uhr auf Sat.1
Interpretation von Dickens Weihnachtsgeschichte mit sehr viel Bill Murray und sehr viel 80er Jahren.

Sharknado um 22:55 Uhr auf Tele 5
Ich sag nicht, dass das gut oder weihnachtlich wäre, aber ich wollte mal erwähnen, dass es auch ein Alternativprogramm gibt.

Manche mögen’s heiß um 23:30 Uhr im RBB
Da weiß ich jetzt auch nicht, wer den noch nicht gesehen hat, sollte heute vielleicht länger aufbleiben. Lohnt sich immer noch, auch nach 60 Jahren.

EXTRA EXTRA! Alle Termine für Drei Haselnüsse für Aschenbrödel:

09:55 Uhr im Ersten
16:10 Uhr im MDR

Fernsehprogramm am 24.12.2021

Etwas kurzfristig, aber immerhin pünktlich: Hier die Fernsehempfehlungen für Heiligabend 2021.

Die Schwarzwaldklinik von 9:00 Uhr bis 17:15 Uhr auf ZDF NEO
Man kann quasi bei den gesamten Vorbereitungen des Festes Professor Doktor Brinkmann und seine Irrungen und Wirrungen im Schwarzwald nebenher laufen lassen. Das ist doch toll!

Ein Herz und eine Krone um 10:05 Uhr auf ONE
Audrey Hepburn. Cary Grant. Gregory Peck. I’m sold.

My Fair Lady um 11:00 Uhr auf Servus TV
Wenn Sie wissen wollen, ob der rain in Spain mainly on the plain fällt, dann sind Sie hier richtig. Ansonsten gibt es schon wieder Audrey Hepburn und viel Musik.

Arthur Weihnachtsmann um 12:00 auf Sat.1
Animiertes Weihnachtsspektakel aus dem Hause Aardman Animations, die uns auch mit „Wallace & Gromit“ und mit „Shaun das Schaf“ schon gute Laune bescherten.

Pippi geht von Bord um 13:35 Uhr im ZDF
Ich weigere mich, das näher zu beschreiben. Wer’s noch nicht kennt, da weiß ich auch nicht.

Loriot um 13:40 Uhr im Ersten
Hoppenstedt, Atomkraftwerk und dann macht es „Puff“ und die Kuh fällt um. Wer nicht weiß, worum es geht, der guckt es entweder endlich, aber eventuell ist es jetzt auch egal. (Alternativ um 15:40 Uhr im NRD,  um 22:15 Uhr im SWR und um 23:00 Uhr im WDR.)

Michel in der Suppenschüssel um 14:55 Uhr im ZDF
Siehe „Pippi geht von Bord“.

Familie Heinz Becker um 14:05 Uhr im Ersten
Die mit dem schiefen Weihnachtsbaum, Handlungsanweisung ähnlich Loriot. (Alternativ um 21:45 Uhr im SWR.)

Drei Männer im Schnee um 17:20 Uhr auf ONE
Kästner-Verfilmung aus dem Jahr 1955, zu dem Kästner auch selber das Drehbuch geschrieben hat.

Sissi um 20:15 Uhr im Ersten
Sissi! Romy Schneider! FIGHT ME!

Maria Theresia um 20:15 Uhr auf arte
Wer schon alles über Sissi weiß, kann alternativ auf arte mehr über eine andere royale VIP lernen. Zwei Teile, die direkt hintereinander gesendet werden.

Kevin allein zu Haus um 20:15 Uhr auf Sat.1
Ist mir persönlich ja zu anstrengend, aber als Kultfilm der frühen Neunziger irgendwie auch nicht wegzudenken aus dem Weihnachtsprogramm.

One Chance – Einmal im Leben um 20:15 Uhr auf Tele 5
Ein Biopic über das Leben von Paul Potts, Sie wissen schon, dem Mann, der bei einem TV-Talentwettbewerb mit „Nessun Dorma“ auftrat und bekannt wurde. Der wird hier übrigens von James Corden gespielt, Sie wissen schon, dem Mann, der mit Promis im Auto rumfährt und singt. Oder Sie wissen das alles nicht, dann haben Sie jetzt was gelernt…. FUN FACT! Das kam letztes Jahr auch exakt am Heiligabend um die gleiche Uhrzeit auf dem gleichen Sender. Meine Handreichung würde unnötig werden, wenn alle Sender das immer machen würden

Ödipussi um 21:35 Uhr im WDR
Da hätte ich ja auch meine Quallenknödel legen können.

Die Feuerzangenbowle um 21:55 Uhr im Ersten
Auch hier gehen mir langsam die kreativen Zusammenfassungen aus. Rühmann, Dampfmaschin, und so weiter. Letztes Jahr kam das übrigens 10 Minuten früher, DAMIT MIR BEIM ERSTELLEN DIESER LISTE NICHT LANGWEILIG WIRD!

Das Wunder von Manhattan um 22:25 Uhr auf Sat.1
Neuverfilmung des Klassikers aus dem Jahr 1994 mit Richard Attenborough (der mit den Dinos, nicht der mit den Dokus) und Mara Wilson. Ich glaube, den hab ich sogar im Kino gesehen. Heute lohnt es sich übrigens, Mara Wilson auf Twitter zu folgen, just saying.

EXTRA EXTRA! Alle Termine für Drei Haselnüsse für Aschenbrödel:

12:10 Uhr im Ersten
16:05 Uhr im NDR
18:50 Uhr auf One
20:15 Uhr im WDR

Lieblingstweets im November