Biscarrosse-Plage

Da sind wir also wieder in Biscarrosse-Plage. Die französischen Atlantikstädtchen, das muss man nämlich wissen, bestehen gerne aus zwei Teilen. Dem eigentlichen Ort irgendwo im Landesinneren und dem dazugehörigen Strandstädtchen. Dazwischen sind gerne mal 10 Kilometer, man sollte also bei der Ferienhausbuchung schön darauf achten, wo man jetzt wirklich bucht. (Biscarrosse hat zusätzlich noch einen Teil am See, nämlich Biscarrosse-Lac, das ist dann wieder ganz woanders. Aber auch schön.)

Weil wir in der Nachsaison Urlaub machen, machen auf der Hauptstraße und am Strandboulevard so nach und nach immer mehr Läden zu, aber so genau verstehen wir das Prinzip auch nicht, denn zwischendurch hat dann auf einmal wieder alles auf. Wahrscheinlich machen die Franzosen das einfach so, wie sie Lust haben.

Vor allem sind wir ja hier wegen dem Meer und dem Strand und den Wellen. Man kann in Biscarrosse-Plage nämlich nicht nur prima in der Sonne am Strand liegen, sondern man kann sogar Surfen oder irgendeine andere verrückte Wassersportart betreiben. Aber dazu werde ich später noch berichten, mit reichlich Bildmaterial.

In Biscarrosse-Plage selber kann man dafür gut morgens leckeres Baguette und Bärentatzen (“C’est avec quoi?” “Avec Nutella.” Gekauft.) beim Bäcker holen und abends nach anstrengenden Strandaktivitäten (man glaubt ja gar nicht wie erschöpft man nach so viel in der Sonne liegen sein kann) im Café Cosy ein leckeres Bier oder einen Schirmchencocktail trinken, während in der Spielhölle gegenüber Billard, Kicker und dieses andere Dings gespielt wird. Wahrscheinlich gibt’s da auch Flipper. Wir wissen’s nicht, wir waren nicht drin. Schade eigentlich.

Strandvillen

Windräder

Glitzerwindräder. Warum ich davon keins gekauft habe, ist eigentlich nicht nachvollziehbar.

Strandshop

Bisca Beach

Hochhaus

Trimaran

Die ansässige Spielhölle.

Cafe

Hund

Haus

L'Avenue

Zelte

Dahinter ist das Meer.

Kiki

Huhu, Kiki!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>