Hamburg, deine Schilder

Ich mag ja Schilder. Besonders, wenn lustige Sachen draufstehen. Also Sachen, die ich lustig finde, aber sonst vermutlich niemand.

Die letzten drei Tage waren wir in Hamburg und weil Hamburg eine große Stadt ist, gibt es da auch viele lustige Schilder. Sogar die Straßenschilder sind lustig, jedenfalls, wenn man ich ist. Twiete, hihi. Hier heißen Straßen “Twiete”, hihihi.

Manche Schilder sind auch einfach nur schön, weil “Jungfernstieg” draufsteht und man merkt, das gibt es wirklich, nicht nur in Büchern oder im Fernsehen. Das ist wie in London, wenn man den U-Bahn-Fahrplan studiert und es wirklich eine “Paddington Station” gibt. Toll.

Was wir aber nicht herausgefunden haben, ist, warum die Schilder alle so schief sind, jedenfalls die, die nicht an irgendwelche Hauswände genagelt sind. Alle schief. Überall. Hamburg, warum?

Twiete

Alsterzeug

Toll

Fernsehen ist toll! Jetzt auch mit Deppenleerzeichen!

Plakatieren verboten

Es gibt sehr, sehr viele “Plakatieren verboten!”-Schilder. Vor allem im Schanzenviertel.

Schanzenstraße

Schmilinsky

Winter

Überflutung

Anker

Spiegel

Oberbaumbrücke

Oberbaumbrücke

Fußgängerfurt

Ich weiß ja noch nicht mal, was eine Fußgängerfurt sein soll.

Noch mal Twiete

Springeltwiete, hihihi. Hihihihi.

Jungfernstieg

6 comments

  1. Kiki

    Genaugenommen heisst Twiete „kleine Strasse“. Etwas, das in Wien vermutlich „Gasse“ hiesse. Warst Du auch am Schulterblatt und Ellenbogen? Am Hühnerposten? Milchstrasse oder Rutschbahn?
    Die Schilder sind oft windschief, manchmal aber auch nur, weil ihre Pfosten betrunkenen „Vollpfosten“ als Halt dienen, wenn sie sie vollsudeln.
    So oder so hoffe ich auf ein Treffen beim nächsten Besuch. Vielleicht in der Schönen Aussicht? :)

    • Anne

      Gerne. Ansonsten bin ich ja im Mai auch auf rp13 anzutreffen, also wenn alles nach Plan läuft. Aber in Hamburg waren wir sicher auch nicht das letzte Mal, zumal das mit dem Zug ja auch gar nicht so weit weg ist von Essen.

  2. kaltmamsell

    Sollten Sie nochmal München bereisen (oder Augsburg) biete ich mich hiermit für eine Führung durch die albernst benamsten Straßen an. (In München könnten wir dabei allerdings durch unhässliche Gegenden kommen.)

Post a comment

You may use the following HTML:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>