Unfälle beim Rückenschwimmen

Als jetzt gerade im Fernsehen arme Fußballspieler mit Platzwunden auf dem Platz lagen, nach einem Spiel gegen Ghana, das mich ja nur vom Zugucken vollkommen kirre gemacht hat, da musste ich wieder an heute morgen denken.

Heute morgen war ich nämlich Schwimmen. Es ist ja so, dass der feine Herr Gemahl mittlerweile zwei bis vier Mal in der Woche morgens irgendwelchen Sport macht. Absurd, ich weiß, aber so ist es jetzt wohl. Manchmal geht er laufen, manchmal geht er schwimmen, jedenfalls steht er zu absurden Zeiten auf, um sich mit anderen verrückten Menschen zu treffen und sich körperlich zu betätigen. Vorm Mitmachen rettet mich nur, dass ich in einer anderen Stadt arbeite und das morgens zeitlich einfach nicht schaffen würde.

Heute war aber Samstag und es fehlte mir nicht nur an Ausreden, mit ins Schwimmbad zu gehen, ich hatte sogar irgendwie Lust dazu. Und so begab es sich, dass ich heute um kurz nach halb neun im Rüttenscheider Schwimmzentrum ins große Becken stieg und 20 Bahnen in sehr moderatem Tempo hin und her schwamm. Meistens Brustschwimmen, denn etwas anderes kann ich nicht.

Das Rüttenscheider Schwimmzentrum ist nicht schön, aber gut besucht. Ich kenne mich in Essen zu wenig aus, aber ich glaube, die Hallenbaddichte ist nicht besonders gut und man nimmt, was man kriegt und was in der Nähe ist, deswegen nehmen viele Menschen eben das Rüttenscheider Schwimmzentrum.

Weil ich also aber nicht zwanzig Bahnen einfach so nur mit Brustschwimmen schaffe, brauchte ich ein bisschen Rückenschwimmen. Da guckt man dann vorher, ob die Bahn frei ist, legt sich entspannt auf den Rücken und schwimmt drauf los. Danach sieht man ja nicht mehr viel außer der recht unattraktiven Schwimmhallendecke.

Jedenfalls liege ich da so auf dem Rücken und stoße auf einmal gegen irgendwas. Irgendwas ist ein vielleicht Siebzigjähriger, der die gleiche Idee hatte wie ich und die Bahn auf dem Rücken zurücklegen wollte, nur eben in die andere Richtung. Wir entschuldigen uns gegenseitig, stellen fest, dass ja nichts passiert ist, niemand blutet, niemand ist schuld, wir schwimmen weiter und alles ist gut. So geht das also auch. Völlig unspektakulär, aber dafür halt auch nicht so wirklich interessant.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>