Tagebuchbloggen, 11.6.2019

Heute wäre meine Opa 93 Jahre alt geworden. Interessant, wie man manche Daten einfach nicht aus dem Kopf bekommt, sobald man das Datum sieht, weiß man, da war irgendwas, so wie ich auch noch unsere erste Telefonnummer in Köln auswendig kenne, damals, als die Nummern noch sechsstellig waren

***

Erster Tag im Büro nach dem Urlaub. Erstmal 500 Mails sortieren, am Ende war ich bei knapp über 100, die näher gesichtet werden müssen. Das ist immer noch viel, aber bei der Zahl war ich auch schon mal zu anderen Zeiten und Inbox Zero ist halt in meinem Job sowieso illusorisch, zwischen 20 und 30 ist in guten Zeiten machbar, jedenfalls bis zum nächsten Urlaub.

***

Schöne Zufälle: Irgendwo im Internet flatterte mir Werbung für japanische Süßigkeiten entgegen, woraufhin ich spontane Lust auf japanische Süßigkeiten entwickelte und erstmal japanische Snack-Abo-Boxen recherchieren musste. Am Ende entschied ich mich für Bokksu, Tokyo Treat bleibt als weiterer Testkandidat im Hinterkopf.

Bei einem kurzen Besuch in der Vermarktung fand ich dann ein Sideboard voller japanischer KitKat-Sorten vor. Eine Kollegin war gerade drei Wochen in Japan und hatte Zeug für alle mitgebracht. Ich wählte zwei Sorten, deren genaue Geschmacksrichtung ich schon wieder vergessen habe, beide gut, da habe ich wohl Glück gehabt, nach Aussagen der Kollegen sind nicht alle Sorten unbedingt empfehlenswert. Wer ansonsten in ein schlimmes Süßigkeiten-Kaninchenloch fallen will, der google „japanese kitkat“, aber auf eigene Gefahr. Ich war aber vor allem verzückt vom Universum über diesen tollen Zufall und erwarte jetzt mit Spannung meine neue Box.

***

Zu Hause noch einkaufen, es gab spontan Nudeln mit Bolognesesauce und eine Folge „Parfum“ in der ZDF-Mediathek. August Diehl altert seltsam, ich habe mich noch nicht entschieden, ob ich es gut oder schlecht finde. Die Serie ansonsten solide Krimi-Thriller-Unterhaltung, der Clou an der Sache ist, dass es am Niederrhein spielt, mein Mann also dauernd rätselt, wo irgendwas ist und dass er das eigentlich kennen müsste, weil es so auffällig ist. Ich kann mich dazu nicht äußern, es scheint jedenfalls sehr viel Landschaft zu geben am Niederrhein.

***

Bitte stimmen Sie ansonsten beim Publikumsvoting des Grimme Online Awards noch für das Techniktagebuch ab, Sie haben noch Zeit bis Mitternacht.


Wer gerne liest, was ich hier schreibe und mir eine Freude machen will, kann mir etwas von der Wunschliste spendieren oder Geld ins virtuelle Sparschwein werfen.  Die Firma dankt.

2 Antworten auf „Tagebuchbloggen, 11.6.2019“

  1. Bokksu hatte ich auch mal.
    Lief mit der Lieferung leider nicht so optimal. Das Kistchen war entweder monatelang unterwegs (ich wohne nicht in der Pampa), blieb im Zoll hängen oder verschwand völlig vom Erdboden und musste nachgeliefert werden.
    Aber der Kundenservice ist sehr nett und hilfreich.
    Und der Inhalt der Kiste ist teils überraschend, teils Klassiker und fast immer schmackhaft.
    Am Ende habe ich nach den drei Monaten nicht verlängert, weil es ähnliche Süßigkeiten auch im Asia Markt gibt (wenn natürlich auch nicht in dieser bunten Fülle), es ein sehr, sehr teurer Spaß ist und mir das Liefer-Roulette zu spannend war. :)

    1. Ich hab’s ja nicht eilig, insofern warte ich jetzt mal ab, wie gut es klappt. Ich bin ja jetzt schon mal vorgewarnt. Asiatische Supermärkte sind in Essen leider nicht so gut gesät, es gibt zwar welche, aber überhaupt nicht in unserer Nähe.

Schreibe einen Kommentar zu Madame Graphisme Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.