45/2012 – Webgedöns

Mit ein paar Tagen Verspätung wegen diesem “Leben”. Ihr kennt das.

Frau Meike schreibt wie immer offen und ehrlich darüber, warum sie so offen ehrlich schreibt. (Eventuell ist es ein bisschen Liebe.)

Ein sehr interessanter Artikel über Gebärdendolmetscher. Ich guck mir Zeichensprache ja sehr gerne an, und jetzt weiß ich ein bisschen mehr darüber, was da alles so drinsteckt.

Dann hätten wir auch noch eine spezielle Typographie für Legastheniker. Es lohnt sich, das Video dazu anzusehen.

Über die Absurdität von Schulmathematik hat der Spiegel Online schon vor einiger Zeit geschrieben. Ich hab den Artikel aber erst jetzt entdeckt, was ihn nicht weniger gut macht.

Eine Liste von “Lesser-Known Paradoxes” bei McSweeney’s. (Also, das mit McSweeney’s ist ganz sicher Liebe.)

Die 15 schönsten Büroräume der Tech-Welt bei t3n. Vorsicht, Instantan-Neid-Gefahr. (Der Flügel bei Dropbox! Ich will auch!)

Bei “Die Wahrheit über die Wahrheit” gibt es eine schöne kleine Systematik dummer Argumente.

Wir haben ja jetzt Lampen, aber wenn ich noch welche bräuchte (und ein paar Euro zu viel auf dem Konto hätte), dann müsste ich mich jetzt zwischen denen von lightexture und denen von whyrHymer entscheiden.

Viel schlimmer ist allerdings, sich für eines der Notizbücher von Archie Grand entscheiden zu müssen.

Jane-Austen-Pflaster!

Der nächste Teil der Reihe “Wenn ich stricken könnte”. Diesmal hätten wir wunderbares Steampunk-Zeugs.

Sollte ich irgendwann mal zuviel Zeit und Geduld haben, dann möchte ich gerne diese Mini-Marquee-Buchstaben basteln.

Und dann war da noch dieses Bild, über dass ich immer noch sehr lachen kann.

Rezepte für Chili kann man eigentlich nie genug haben, hier ist eins mit Schokolade.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>